Medizinische Informationen für betroffene Frauen
von Dr. med. Ines Ehmer

 

Rat & Tat

Leben mit chronischen Unterleibsschmerzen - Seite 4

 


Creme zur Behandlung von

Schmerzen im Intimbereich

Wenn Sie diese Creme ausprobieren und bestellen wollen, dann lassen Sie sich von Ihrem Arzt ein Privatrezept auf Ihren Namen ausstellen und schicken Sie es an u. a. Apotheke.

Die Creme ist in 2 Größen und verschiedenen Stärken erhältlich: Den Preis für 25 g oder 50 g erfahren Sie auf Anfrage bei der nachfolgend genannten Apotheke.

 

Auf dem Begleitformular zur Bestellung finden Sie die genaue Rezeptur und die Dosierungsmöglichkeiten. Drucken Sie dieses bitte aus und legen Sie es entsprechend ausgefüllt dem Privatrezept bei.

  • Bezugsadresse:

Adler-Apotheke - Mag. pharm. Dr. Gerhard Haubold e. K.
83324 RUHPOLDING, Hauptstraße 44
Telefon: 0 86 63 / 88 09-0
Telefax: 0 86 63 / 88 09-12
Email: g.haubold@doc-haubold.eu 
USTID DE 131 487 212 Registergericht Traunstein HR A 1903

  • Dosierung und Anwendungshinweise

Dosierung der Creme mit 2% Amitryptylin und 2% Baclofen bei Vulvodynie und IC (interstitielle Cystitis)

      Allgemeine Erläuterungen:

Die Creme enthält die Wirkstoffe  Amitriptylin und Baclofen. Diese Wirkstoffe wirken  dämpfend und krampflösend und werden über die Haut auch ins Blut und damit in den gesamten Körper aufgenommen.

Vulva und Vagina sind mit Haut (NICHT Schleimhaut) überzogen und nehmen die Creme daher – neben der lokalen Wirkung - ebenfalls ins Blut auf.

Wechselwirkungen, Nebenwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung mit anderen Arzneimitteln, die dämpfend, schmerzstillend, krampflösend wirken, kann, vor allem bei tief intravaginaler Anwendung, zu vermehrten Wechselwirkungen führen. Dies trifft zum Beispiel zu für Antidepressiva, Antikonvulsiva und andere Medikamente zur Behandlung chronischer Schmerzen.

Folgende Nebenwirkungen können vor allem auftreten: Müdigkeit, Schläfrigkeit mit langem Überhang, Schwindel, Kollapsneigung durch Erniedrigung des Blutdrucks; dadurch verminderte und/oder aufgehobene Fahrtüchtigkeit.

Die Nebenwirkungen verschwinden wieder rasch nach Absetzen der Creme. Werden diese Nebenwirkungen festgestellt, so sollte die Creme bis zu deren Verschwinden  abgesetzt werden und dann die Anwendung langsam mit möglichst niedriger Dosierung wieder begonnen und die Dosis langsam gesteigert werden, bis eine zufrieden stellende Wirkung erreicht ist. Die Dosissteigerung sollte sich mindestens über eine Woche erstrecken

Dosierungsempfehlung bei Vulvodynie:

Bei vestibulärer Vulvodynie (= Schmerzen im Vulvabereich, vor allem im Bereich des Scheideneingangs) mit dem Finger eine ca. erbsengroße Menge Creme 2x täglich (morgens und abends) auf die Stellen auftragen, die besonders schmerzen. Bei genereller Schmerzhaftigkeit des Scheideneingangs die Creme auf dem gesamten Areal verteilen. Ein Applikator wird hierfür nicht benötigt!

Bei dysästhetischer Vulvodynie gelten dieselben Dosierungsempfehlungen wie bei IC.

Dosierungsempfehlung bei IC:

Zu Beginn der Therapie muss die verträgliche Dosis ausgetestet werden. Hierfür  ebenfalls zunächst ohne Applikator eine erbengroße Menge im Bereich des Scheideneingangs auftragen. Wird dies gut vertragen, kann in langsam ansteigender Dosierung (siehe oben) auf die 2 x tägliche Anwendung übergegangen werden.

Alternativ kann – langsam ansteigend – 1x täglich der beigefügte Applikator bis maximal zu ca. 1/5 mit Creme gefüllt werden  ( Markierung 0.5 des Applikators) und  in die Scheide eingeführt werden. Da Amitriptylin müde machen kann, sollte der Therapiebeginn auf den frühen Abend gelegt werden. Bei guter Verträglichkeit kann die Dosis langsam  gesteigert werden.

Für gelegentliche Anwendung , z.B. vor oder nach Geschlechtsverkehr, gilt dasselbe. Hierbei die Creme insbesondere im Bereich des Scheideneingangs  auftragen.

 Beim Auftragen vor dem Geschlechtsverkehr muss daran gedacht werden, dass die Inhaltsstoffe der Creme auch beim Partner durch Eindringen in die Penishaut wirksam werden können.

Dosierung der Creme mit 0.5% Amitriptylin/0.5% Baclofen und 1% Amitriptylin/1% Baclofen

Für Patientinnen, die entweder sehr sensibel auf die Wirkstoffe reagieren oder Schwierigkeiten mit dem Auftragen einer geringen Menge (Erbsengröße) haben, kann die Creme auf Anforderung auch in 1/2 Stärke (1%) bzw. in ¼ Stärke (0.5%) angefertigt werden.

Bisherige Erfahrungen mit dieser geringen Wirkstoffdosis liegen nicht vor, sodass im Einzelfall jede Patientin die erforderliche Dosis austesten muss.

  • Versand und Zahlungsbedingungen

Die Creme wird Ihnen per Post zugeschickt zusammen mit der Rechnung mit der Bitte um Überweisung.

zum Seitenanfang
nächste Seite
Impressum:

Dr. med. Ines Ehmer - c/o Pondok Sari
Pemuteran, Gerokgak - Singaraja 81155
Bali - Indonesien
Mail-an@docdurchblick.com




© 2002-2010 Dr.med. Ines Ehmer
Webdesign: handmade pages

 

Dr. med. Ines Ehmer - medizinische Informationen online

 

 Startseite

 
Die Krankheit ist nicht "in
Ihrem Kopf", sie ist real!

 
Checkliste
Unterleibsbeschwerden

 
Haben Sie sich
wieder erkannt?

 
Die Autorin
Dr.med. Ines Ehmer
 Bücher
 Rat und Tat
 medizinische Links



Blasenentzündungen,
Blasenschmerzen?




Damit müssen Sie nicht leben!

von Dr. Ehmer

...mehr Info



Probleme im Intimbereich?



Damit müssen Sie nicht leben!

von Dr. Ehmer

...mehr Info